Passt mein Pferd in diese Haltungsform?

Das Fluchttier Pferd benötigt für die Erfüllung seines Sicherheitsbedürfnisses stets sowohl die Möglichkeit zum Flüchten als auch den Schutz eines Herdenverbandes. Niemals würden Sie auf die Idee kommen, Ihren Hund in einen kleinen Käfig zu sperren (auch nicht „nur nachts“).

Die Anatomie des Pferdes ist auf stetige Bewegung ausgelegt. Laut Studien 1) legt ein Pferd in einer Box 0,17 km pro Tag zurück, in freier Natur dagegen erbringt es nahezu die 100-fache Laufleistung, nämlich 17 km pro Tag. Die Offenstallhaltung wirkt sich außerdem positiv auf die Psyche des Pferdes aus. Es ist ausgeglichen und weniger schreckhaft, kann es sich doch im Herdenverband geborgen fühlen und seine Rangordnung ausleben.

Es bedarf einer hohen Kompetenz des Stallbetreibers und eines durchdachten Betriebskonzeptes, um ein harmonisches Zusammenleben der Pferde zu ermöglichen.

1) Vgl. Zeitler-Feicht, Margit: Handbuch Pferdeverhalten, Stuttgart 20082, S. 78